Restaurant im Grünen mit romantischer Aussichts-Terrasse

Der Ellerhof besticht durch seine schöne Lage und seine veredelten Haus-Spezialitäten

Wer beim Feierabendbier und einem Salat mit hausgeräuchertem
Rehschinken unter der alten Kastanie und den duftenden Linden im historischen Biergarten des Ellerhofs sitzt, möchte hier so schnell nicht wieder weg. Zu großartig ist der Blick vom naturgegebenen Aussichts-Balkon hoch oben auf der Ell weit über Merzig - bis ins Saar-Tal hinein. Seit mehr als hundert Jahren ist diese romantische Terrasse Sommer-Herzstück des ländlichen Restaurants im Grünen.

Vom Bauernhof zum liebenswerten Restaurant

Historische Fotos und Gemälde in der rustikal-gemütlichen Gaststube zeigen, wie sich ein ehemals einfaches Ausflugslokal zu diesem liebenswerten Restaurant entwickelte. Vier Generationen der Familie Kranz trugen mit viel Begeisterung und Engagement dazu bei.Diesen familiären Einsatz schätzen die vielen Stammgäste des Ellerhofs. Wer hier eine Taufe feiert, bucht meist gleich anschließend die Räume für die künftige Kommunion. Wer hier heiratet, plant mit Erinnerungs-Freude auch die Goldene-Hochzeitsfeier auf dem Ellerhof – vielleicht vorzugsweise im Nebenzimmer mit der Kaminofen-Ecke.

Immer aktuell: Heidschnucken und Rehwild

Seit den 80er Jahren weidet eine kleine Heidschnucken-Herde auf den naturbelassenen Wiesen rund um den Ellerhof. Das robuste Urschaf aus der Lüneburger Heide ist bekannt für sein wildbretartiges, wohlschmeckendes Fleisch. So gehörengebrateneLammrückensteaks oder saftiger Lammbraten von Herbst bis Frühjahr zu den Haus-Spezialitäten.Den Mutterschafen wird auf dem Anwesen das Gnadenbrot gewährt.Einer aus der Ellerhof-Dynastie war immer Jäger. Auch Andreas Kranz, aktueller Hausherr in vierter Generation, besitzt auf der Ell ein eigenes Jagd-Revier. So stehen zur Saison saftige, kurz gebrate Reh-Rückensteaks oder leckeres Wildschweinragout auf der Speisekarte.

Schinken und Lachs – veredelt auf altbewährte Art

Highlights der feinen Landhaus-Küche von Andreas Kranz sind seine veredelten Lebensmittel. Dem ausgebildeten Koch gelingt es dabei bestens, Tradition mit neuen Erkenntnissen zu verknüpfen. Gesolpert wird der Schinken wie früher in der Nass-Lake, geräuchert über Buchenholz, der Lachs wird gebeizt. Vorwiegend kommen regionale Produkte wie Rehkeule aus der eigenen Jagd, aber auch französische Barbarie-Entenbrust oder norwegischer Lachs ins neu gebaute Rauch-Häuschen.

Freundliches Gästehaus im Zeichen von drei grünen Bäumen

Drei moderne und komfortable Wohnungen (eine davon barrierefrei wie übrigens der gesamte Ellerhof) locken auch Feriengäste auf den Berg. Wandern zum Freund’schen Wolfsgehege, Spazieren durch den botanischen Garten der Sinne oder Shoppen in den Städten - die Lage am Knotenpunkt von Saarland, Rheinland-Pfalz , Lothringen und Luxemburg lädt ein zu grenzüberschreitenden Ausflügen.

Extras: Kinder können auf dem großzügigen Gäste-Spielplatz toben – die aus einer Tanne geschnitzte Eule wacht über sie. Auf der hauseigenen Boule-Bahn darf gerne die Kugel geworfen werden.

Mo - Di geschlossen
Mi - Fr 11:00 - 14:00 & 18:00 - 00:00
Sa 18:00 - 00:00
So 10:00 - 00:00
geschlossen

Öffnet in 7 Stunden und 16 Minuten

Betriebsferien vom 02.10.2017 bis einschließlich 15.10.2017

An allen Tagen ist unsere warme Küche von 11.30 bis 14:00 Uhr und von 18:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

Samstags, Sonntags und an Feiertagen zwischen 14: und 18:00 Uhr kalte Küche