Liebe Gäste und Freunde des Gut Ellerhof´s,

Der Sommer liegt hinter uns, der Biergarten ist winterfest, wir bringen das Jahr zu Ende und freuen uns, nach dem kommenden Januarurlaub, mit Schwung und Elan in die neue Saison zu starten. Die Kaminsanierung ist soweit abgeschlossen und die Bauernecke in unserem Nebenzimmer, am Kaminofen, ist ein schöner Platz bei winterlichen Temperaturen.

Im letzten Sommer sind wir der Saar-Hunsrück Marke, „Ebbes von Hei“! beigetreten. Dieser Schritt war, denke ich, lange überfällig. Wir mussten auch gar nicht viel dazu tun, durch unsere eigenen Produkte und die Manufaktur haben wir auf Anhieb alle Kriterien erfüllt. So wurden wir 100ster Mitgliedsbetrieb im Ganzen und der 25. Gastronomiebetrieb im grünen Kreis innerhalb dieser Regionalmarke.

Ich freue mich auf mein „letztes“ Jahr als Chef im „Restaurant Ellerhof“. Noch ein ganzes Jahr mit unseren Gästen und Freunden, wird sicher schön. Im Sommer bekommen wir Verstärkung, der neue Chef, unser Sohn Alexander wird die zweite Jahreshälfte mit uns arbeiten. Er wird sich mit den neuen Aufgaben vertraut machen, die ersten Weichenstellungen für seine Zukunft vornehmen, sodass die „Wilde Fahrt“ in der gastronomischen Selbständigkeit Anfang 2025 beginnen kann. Gut gerüstet ist er, dafür haben die zahlreichen Gastronomiebetriebe gesorgt, in denen er in den letzten 12 Jahren tätig war und viele Erfahrungen sammeln konnte.

Für mich ist es dann, zum Jahreswechsel 2024 / 2025, an der Zeit, nach über 38 Jahren, den Staffelstab weiter zu geben und in die zweite Reihe zu treten. Mit einem lachenden, aber ganz bestimmt auch mit einem weinenden Auge.
Dem Gut Ellerhof als Eigentümer bleibe ich weiterhin erhalten und werde im Hintergrund gerne unterstützen. Wenn man wie wir, in Generationen denkt, so muss man die Zukunft genau planen und sich auch konsequent an diesen Plan halten. Wir haben das große Glück, dass unser Sohn Alexander ebenso denkt und genauso viel Herzblut an seinem Ur – Ur Großelternhaus hat.

Nun nehmen, meine Frau Sabine und ich, ein weiteres Jahr „unsere“ Herausforderungen an, die der Betrieb an uns stellt. Die Nachhaltigkeit unseres Unternehmens wird auch in Zukunft eine große Rolle spielen, davon sind wir alle überzeugt.

Wir freuen uns abermals, auf eine schöne Zeit mit Euch und Ihnen. Auf die Vielzahl der Gäste, auf die Begegnungen und guten Gespräche.
Seit meine Familie das Gut Ellerhof bewirtschaftet, war das immer oberste Maxime.
Einmal hat ein Gast zu mir gesagt: Hier kommt man als Gast und geht als Freund.
Ein solches Kompliment tut gut und zeigt, dass man auf dem rechten Weg ist.
So werden wir weiter machen, in gewohnter Weise, hochwertige Lebensmittel verarbeitend, wo immer möglich nachhaltig, aus der Region, der eigenen Manufaktur.

Vielen Dank für die bisherige und künftige Treue,
Ihre Familie Kranz/Glesius und Mitarbeiter.

 

Restaurant im Grünen mit romantischer Aussichts-Terrasse

Das Gut Ellerhof zeichnet sich durch seine schöne Lage und seine veredelten Hausspezialitäten aus

Wer beim Feierabendbier und Salat mit hausgeräuchertem Rehschinken unter der alten Kastanie und den duftenden Linden im historischen Biergarten des Guthofs sitzt, möchte hier so schnell nicht wieder weg. Zu großartig ist der Blick vom naturgegebenen Aussichtsbalkon hoch oben auf der Ell weit über Merzig - bis ins Saartal hinein. Seit mehr als 110 Jahren ist diese romantische Terrasse Sommer-Herzstück des ländlichen Restaurants im Grünen.

Vom Bauernhof zum liebenswerten Restaurant

Historische Fotos und Gemälde in der rustikal-gemütlichen Gaststube zeigen, wie sich ein ehemals einfaches Ausflugslokal zu diesem liebenswerten Restaurant versteht. Vier Generationen der Familie Kranz trugen mit viel Begeisterung und Engagement dazu bei. Diesen familiären Einsatz schätzt zahlreiche Stammgäste des Ellerhofs. Wer hier eine Taufe feiert, bucht meist gleich anschließend die Räume für die künftige Kommunion. Wer hier heiratet, plant mit Erinnerungs-Freude auch die Goldene Hochzeitsfeier im Restaurant – vielleicht vorzugsweise im Nebenzimmer mit der Bauern-Ecke.

Immer aktuell: Heidschnucken und Wild

Seit den 80er Jahren weidet eine kleine Heidschnucken-Herde auf den naturbelassenen Wiesen rund um den Gutshof. Das robuste Urschaf aus der Lüneburger Heide ist bekannt für sein wildbretartiges, wohlschmeckendes Fleisch. So gehören gebratene Lammrückensteaks oder saftiger Lammbraten von Herbst bis Frühjahr zu den Haus-Spezialitäten. Den Mutterschafen wird auf dem Anwesen das Gnadenbrot gewährt. Einer aus der Gutshof-Dynastie war immer Jäger. Auch Andreas Kranz, aktueller Hausherr in vierter Generation, besitzt auf der Ell ein eigenes Jagd-Revier. So stehen zur Saison saftige, kurzgebrate Reh-Rückensteaks oder leckeres Wildschweinragout auf der Speisekarte.

Schinken und Lachs – veredelt auf altbewährte Art

Highlights der feinen Landhaus-Küche von Andreas Kranz sind seine veredelten Lebensmittel. Dem ausgebildeten Koch gelingt es dabei bestens, Tradition mit neuen Erkenntnissen zu verknüpfen.

Der Wildschwein-, Reh- und Schweineschinken wird wie früher in der Nass-Lake gepökelt und anschließend über Buchenholz geräuchert. Aus seiner Manufaktur kommen sowohl Paté aus Wildleber, Pastete aus Wildfleisch sowie hausgebeizter Lachs und vieles mehr.

Freundliches Gästehaus im Zeichen von drei grünen Bäumen

Drei moderne und komfortable Wohnungen (eine davon barrierefrei wie übrigens das gesamte Hofgut) locken auch Feriengäste auf den Berg. Wandern zum Freund'schen Wolfsgehege, Spazieren durch den botanischen Garten der Sinne oder Shoppen in den Städten - die Lage am Knotenpunkt von Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen und Luxemburg lädt zu grenzüberschreitenden Ausflügen ein.

Mo - Di geschlossen
Mi - Fr 11:30 - 14:00 Uhr & 18:00 - 01:00 Uhr
Sa 18:00 - 01:00 Uhr
So 11:30 - 01:00 Uhr
geschlossen

Öffnet in 1 Stunden und 56 Minuten

Warme Küche, auch Sonn- und Feiertage,
jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
und von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

Leider können wir im Außenbereich keine Tische reservieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Öffnungszeiten für Gesellschaften nach Absprache!

Bei uns können sie mit EC Carte oder Bar bezahlen. Kreditkarten akzeptieren wir nicht.